Oberflächen Charakteristika

Der Papierglanz ist einer der visuellen Eindrücke die man erhält, wenn man auf eine Papieroberfläche blickt. Papier wirkt glänzend, wenn der Großteil des auftreffenden Lichtes direkt reflektiert wird. Papier wirkt matt, wenn ein Großteil des Lichtes diffus reflektiert wird.

Diesem Prinzip entsprechend funktioniert die standardisierte Glanzmessung von Papier.

Das Messgerät verfügt über einen Lichtgeber und einen Detektor. Eine Normlichtquelle im Eintrittswinkel (z.B.: 75 %) gibt Licht auf das Testobjekt ab. Gemessen wird die reflektierte Lichtmenge im gleichen Austrittswinkel. Die vom Detektor aufgenommene Lichtmenge wird in Prozent zur abgegeben Lichtmenge angegeben und gibt eine schlüssige Aussage über den Glanz eines Substrates. Bekannte Messverfahren sind Lehmann und Taber.


Typische Glanz-Werte:
Qualität Glanz bei 75°
ungestrichenes Papier 4-6
matt gestrichenes Papier 10-30
silk gestrichenes Papier 25-50
kunstgestrichenes Papier 65-86

top

Hiermit erkläre ich ausdrücklich meine Einwilligung zur Speicherung und Nutzung von Protokolldateien und zum Einsatz von Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation.